Der „Whole Institution Approach“ als Handlungsfeld einer BNE – mit der Methode der Systemischen Organisationsaufstellung

Datum: 28.02.2023

Die UNESCO BNE-Strategie 2030 legt ein besonderes Gewicht auf die ganzheitliche Transformation der Lern- und Lehrumgebung. Damit rückt die Veränderung der gesamten Institution in Richtung Nachhaltigkeit noch stärker als in der Vergangenheit in den Fokus: Wie beteilige ich alle Mitarbeitenden von den Lehrenden, über die Verwaltungsmitarbeitenden, bis hin zu den Ehrenamtlichen an der Veränderung der Organisation? Wie stärke ich einen öko-fairen Einkauf bei allen Bereichen bis hin zu den Finanzen? Wie überzeuge ich andere Abteilungen in der Einrichtung? Welche „Sprache“ sprechen die Räume und die Lernumgebung? Was sind die „heimlichen Lehrpläne“ der Organisation? – um nur einige Herausforderungen eines Whole Institution Approach zu benennen.

Der Kurs stellt den Ansatz des „Whole Institution Approach“ vor und führt in die Methode der Systemischen Organisationsaufstellung ein, als eine hilfreiche Möglichkeit, Hindernisse in der Transformation einer Organisation sichtbar zu machen und daraus spielerisch Lösungsmöglichkeiten zu generieren und auszuprobieren.

Inhalte:

  • Die Bedeutung des Whole Institution Approach für die BNE
  • Handlungsfelder des Whole Institution Approach
  • Vorstellung der Methode der Systemischen Organisationsaufstellung
  • Durchführung einer Systemischen Organisationsaufstellung

Lernergebnis:

Die Teilnehmenden

  • wissen um die besondere Bedeutung des Whole Institution Approach in einer transformativen BNE.
  • können die spezifischen Herausforderungen ihrer Einrichtung benennen und erste Lösungsansätze für den Whole Institution Approach formulieren.
  • sind in der Lage, einen systemischen Blick auf ihre Organisation zu werfen und dabei Elemente des Systemische Aufstellung anzuwenden.
Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an potenzielle BNE-Bildungsanbieter*innen und ihre
Mitarbeitenden, z.B. Qualitätsmanagement-Beauftragte (QMB), QM-Zuständige und -Verantwortliche, Leitungskräfte, interessierte hauptberufliche pädagogische Fachkräfte

Methoden

Lehrgespräch, Präsentation, Einzel- und Gruppenarbeit, moderierter
Erfahrungsaustausch, Systemischen Organisationsaufstellung

Referent*in

Volker Rotthauwe, Systemischer Coach (DGfC), Organisationspsychologe, Dipl. Pädagoge,
Pfarrer i.R.

Termin

Dienstag, 28.02.2023
10.00 – 16.00 Uhr (7 Ust)

Ort

Haus Landeskirchlicher Dienste
Olpe 35, 44135 Dortmund

Teilnahmegebühr

119,00 € (161,00 € für Nicht-Mitglieder)

Anmeldung

erbeten bis zum 16.02.2023
per Mail an fortbildung(at)guetesiegelverbund.de oder über das Anmeldeformular

Informationen

Fragen beantworten wir gerne auch telefonisch unter:
0231 7006404 – Christel Fissahn, Simone Langner

Hinweis

Bei gegebener Voraussetzung kann für dieses Angebot eine Förderung beantragt werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, merken wir Sie auf der Warteliste vor. Bei einer Abmeldung bis zu 14 Tagen vor Beginn der Veranstaltung erheben wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15,00 €. Sagen Sie später ab und Ihr Platz kann nicht belegt werden, müssen wir den vollen Teilnahmebetrag in Rechnung stellen.

Fortbildungen

BNE-Fortbildungen:

Der „Whole Institution Approach“ als Handlungsfeld einer BNE
28.02.2023

QM-Fortbildungen:

Fortbildung zur*zum Qualitätsmanagementbeauftragten – ausgebucht
ab 02.03.2023

Kreative Methoden zur Durchführung von Audits
24.05.2023

Fortbildung zur*zum Qualitätsmanagementbeauftragten
ab 17.08.2023