Neue Lernräume für BNE – Themenwerkstatt

Datum: 16.06.2020

BNE ist ein ganzheitliches und umfassendes Bildungskonzept, das die Zusammenhänge von ökologischem, ökonomischem und sozialem (kulturellem) Handeln aufzeigt sowie nachhaltige Entwicklung in allen Lebensbereichen und auf unterschiedlichen Handlungsebenen (individuell, lokal, überregional und global) unterstützen will. Dabei gilt es, exemplarisches Lernen in größere Zusammenhänge einzubetten und Möglichkeiten für verantwortliches Handeln aufzuzeigen.

Wie kann der Weg vom bestehenden Weiterbildungsangebot zum BNE-Angebot erfolgreich gestaltet werden? Die konkrete Umsetzung von BNE in der eigenen Weiterbildungseinrichtung, im eigenen Bildungsangebot bildet den Schwerpunkt der Weiterbildung. Inhalte:

  • Umsetzung nachhaltiger Entwicklung in der eigenen Einrichtung
  • Pädagogische Konzepte für die BNE
  • Dimensionen vernetzen
  • Bildungsveranstaltungen mit BNE-Gehalt
  • BNE-Veranstaltungen konkret geplant
  • BNE-aktivierende Lernmethoden
  • Kompetenzanforderungen für Weiterbildner*innen

Lernergebnisse: Nach der Weiterbildung können die Teilnehmer*innen pädagogische Konzepte für BNE entwickeln und BNE-Kriterien bei der Planung von Bildungsveranstaltungen berücksichtigen.

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an potenzielle BNE Bildungsanbieter und ihre Mitarbeiter*innen, z.B. Leitungskräfte, Programm-Verantwortliche, hauptberufliche pädagogische Fachkräfte

Methoden

Lehrgespräch, Präsentation, Einzel- und Gruppenarbeit, moderierter Erfahrungsaustausch

Referent*in

Ludger Rickert
Diplom-Pädagoge, Dipl. Theologe, MSc in Supervision, Mastercoch (DGfC), Gutachter für den Gütesiegelverbund Weiterbildung

Termin

16.06.2020

10.00 – 17.00 Uhr (8 Ust)

Ort

Haus Landeskirchlicher Dienste
Olpe 35, 44135 Dortmund

Teilnahmegebühr

190,00 €  (220,00 € für Nicht-Mitglieder)

Anmeldung

erbeten bis zum 02.06.2020
per Mail an fortbildung(at)guetesiegelverbund.de oder über das Anmeldeformular

Informationen

Fragen beantworten wir gerne auch telefonisch unter:
0231 70064-04 – Christel Fissahn, Simone Langner

Hinweis

Bei gegebener Voraussetzung kann für dieses Angebot eine Förderung beantragt werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Bei einer Abmeldung bis zu 14 Tagen vor Beginn der Veranstaltung erheben wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30,00 €. Sagen Sie später ab und Ihr Platz kann nicht belegt werden, müssen wir den vollen Teilnahmebetrag in Rechnung stellen.

Fortbildungen