Weg von den Standards als starre Vorgabe, hin zu flexiblen Prozessen! Qualitätsmanagement ohne Bürokratieberge – gestalten Sie Ihre Prozesse passgenau!

Datum: 09.11.2017

Das Qualitätsmanagement-System hilft allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den beruflichen Alltag zu gestalten. Es macht Strukturen und Abläufe in der Einrichtung/Organisation deutlich, indem es diese in Form von Prozessen abbildet.

Wer macht was, wann, wo, wie und womit? Dies wird dokumentiert und ist somit für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter transparent und nachvollziehbar. Einmal dokumentierte Prozesse des Ist-Zustandes tragen eher weniger zur Weiterentwicklung von (Arbeits-)prozessen bei. Darüber hinaus ist die Verwaltung der vorliegenden Dokumente oft aufwendig und nicht gerade mit einer Vergnügungssteuer belegt.

Dabei ist das Qualitätsmanagement ein hervorragendes Instrument, um betriebliche Prozesse sowohl vertikal als auch horizontal zu erfassen, Erfolge und Engpässe aufzuzeigen, Prozesse neu zu gestalten und weiterzuentwickeln.

  • Der prozessorientierte Aufbau des QM-Systems
  • Warum das Abarbeiten von Standards die Entwicklung nicht fördert
  • Methoden der Prozesssteuerung und -entwicklung
  • „Es lief alles nach Plan! – nur der Plan war schlecht.“Prozesse im Team
  • Dokumentation von Prozessabläufen
  • Effektive Lenkung von QM-Dokumenten

Lernergebnis:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der Lage betriebliche Prozesse als zusammenhängende Leistungskette innerhalb des QM-Systems zu erkennen und können diese durch den Einsatz unterschiedlicher Methoden weiterentwickeln.

Zielgruppe

Einrichtungsleitungen, Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer, Qualitätsmanagementbeauftragte und QM-Interessierte

Methoden

Lehrgespräch, Präsentation, Einzel- und Gruppenarbeit, moderierter Erfahrungsaustausch

Referent/in

Vincenz Holthaus,
Dipl. Theologe, EFQM Assessor,
Gutachter für den Gütesiegelverbund Weiterbildung

Termin

Donnerstag, 09.11.2017,
10.00 – 17.00 Uhr (8 Ust)

Ort

Union Gewerbehof
Huckarder Str. 12, 44147 Dortmund

Teilnahmegebühr

190,00 € (220,00 € für Nicht-Mitglieder)

Anmeldung

erbeten bis zum 26.10.2017
per Mail an fortbildung@guetesiegelverbund.de oder über das Anmeldeformular

Informationen

Fragen beantworten wir gerne auch telefonisch unter:
0231 70064-04 – Christel Fissahn, Simone Langner

Hinweis

Dieser Workshop ist ein Wahlmodul innerhalb der Fortbildung zur/zum „QM-Prozessbegleiter/in“, kann jedoch auch einzeln gebucht werden.

Bei gegebener Voraussetzung kann für dieses Angebot eine Förderung beantragt werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, merken wir Sie auf der Warteliste vor. Bei einer Abmeldung bis zu 14 Tagen vor Beginn der Veranstaltung erheben wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30,00 €. Sagen Sie später ab und Ihr Platz kann nicht belegt werden, müssen wir den vollen Teilnahmebetrag in Rechnung stellen.

News

Christel Fissahn und Frank Schröder – neues Sprecher/in-Team der BALB

Die Mitgliedsverbände der BALB haben auf ihrer Sitzung am 27.06.2017 in Hamburg Christel Fissahn, Geschäftsführerin des Gütesiegelverbundes Weiterbildung zur Sprecherin und Frank Schröder, Geschäftsführer der k.o.s. GmbH zum stellvertretenden Sprecher gewählt. www.ba-lb.de

Fortbildungen