Professionalisierung und Qualitätsentwicklung

– Support für die Praxis der außerschulischen BNE-Bildungsarbeit

Der Gütesiegelverbund will mit diesem Projekt eine Supportstruktur für die Qualitätsentwicklung und Professionalisierung von BNE-Aktivitäten in der außerschulischen Bildungsarbeit sowie im Feld der Elementarbildung entwickeln und vorhalten (vgl. Abschnitt 1.4). Dabei wollen wir mit folgenden Zielen übergreifend verschiedene Personengruppen in ihren jeweiligen Handlungsfeldern stärken:

Gutachter*innen: Die nachhaltige Sicherung und Weiterentwicklung der Qualitätsentwicklung sowie der Zertifizierungsstrukturen und -verfahren im BNE-Bereich durch die Qualifizierung des bei der Zertifizierung eingesetzten Personals zur Umsetzung vergleichbarer und transparenter Standards der Begutachtung.

Multiplikator*innen: Die Qualifizierung von Mitarbeiter*innen zur strukturellen und systematischen Implementierung der Qualitätssicherung bei den Bildungsanbietern und zur nachhaltigen Umsetzung der in NRW geltenden BNE-Qualitätskriterien.

Bildungseinrichtungen: Die Diskussion um eine Kompetenzorientierung der BNE-Arbeit für die praktische Arbeit der außerschulischen Bildungsanbieter und für ihre Bildungsprogramme und -angebote fruchtbar zu machen.

Einrichtungen der frühkindlichen Bildung: Die Weiterentwicklung des Qualitätsmanagement-Modells „Elementarbildung für Kindertageseinrichtungen nach Gütesiegelverbund“ unter Aufnahme von BNE-Qualitätskriterien zur strukturellen Verankerung der Qualität von BNE im Elementarbereich.

Vernetzung und Kooperation: Der Ausbau und die Stärkung von kooperativen Strukturen, die sich ressortübergreifend entwickelt haben (u.a. BNE-Agentur/NUA mit der Umweltbildung und dem globalen Lernen und Gütesiegelverbund mit allgemeiner, politischer, berufsbezogener und kultureller Weiterbildung), um eine Verankerung von BNE in allen Bereichen des Bildungswesens sicherzustellen.

2018 konnte für die Personengruppe der Gutachter*innen die erste „Weiterbildung zum*zur Fachauditor*in – BNE-Zertifizierung“ durchgeführt werden.

Gefördert wird das Projekt von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW für einen Zeitraum von 30 Monate.

Fortbildungen

29.04.2019
Qualitätszirkel, QM-Arbeitsgruppen und Teams moderieren – Moderation in der QM-Praxis

14.05.2019
Informationsveranstaltung zur Durchführung des Zertifizierungsverfahrens – Entwicklungsverfahren

23.05.2019
ZDF statt ARD (Zahlen, Daten Fakten statt Allgemeines Rumgerede und Diskutieren) - Der Beitrag des QM-Systems zur Steuerung der Einrichtung auf der Basis von Daten

27.05.2019
QM-Refresher-Tag, Die Rezertifizierung steht an – was ist zu tun?

Alle Fortbildungen finden Sie hier

Unser Dauerbrenner:
Fortbildung zur*zum QM-Prozessbegleiter*in
Ein Einstieg ist laufend möglich!