Professionalisierung und nachhaltige Qualitätsentwicklung in der Weiterbildung

In dem Projekt (2011/2012) sollte überprüft werden, ob Mindeststandards für ein unter Qualitätsgesichtspunkten angemessenes  Verhältnis von haupt- und nebenberuflichem Personal für die Praxis der Weiterbildung ermittelt und beschrieben werden können. So war zu prüfen

  • wie für eine nachhaltige Qualitätsentwicklung die Rolle des Personals in Weiterbildungseinrichtungen gestärkt werden kann;
  • wie insbesondere das Zusammenspiel des pädagogischen Personals (haupt- und nebenberufliche Mitarbeiter/innen)  im Qualitätsmanagement zu berücksichtigen ist;
  • ob und welche qualitativen und/oder quantitativen Standards in der Verteilung von Haupt- und Nebenberuflichkeit in Weiterbildungseinrichtungen beschrieben sind und
  • welche Anforderungen sich daraus ergeben.

Das Projekt war so angelegt, dass eine diskursive Erschließung der Projektthematik unter Beteiligung von Weiterbildungseinrichtungen, unter Einbeziehung von Leitungen und hauptamtlich pädagogischen Mitarbeiter/innen (HPM), unter Einbeziehung von Fachleuten für Qualitätsentwicklung, unter Einbeziehung von wissenschaftlichen Expertisen und Vertreter/innen mit langjähriger Erfahrung in der Bildungsverwaltung (Bereich Weiterbildung) erfolgen sollte.

Die Projektergebnisse sind in der nachfolgenden Broschüre zusammenfassend dargestellt.