Gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW mit einer Laufzeit von August 2018 bis Januar 2021 geht das Projekt des Gütesiegelverbund Weiterbildung der Frage nach, wie Professionalisierung und Qualitätsentwicklung durch Support für die Praxis der außerschulischen BNE-Bildungsarbeit gelingen kann.

Der Gütesiegelverbund Weiterbildung e.V.

Der Gütesiegelverbund Weiterbildung e.V. fördert die Qualitätsentwicklung in Einrichtungen der Weiterbildung, in der außerschulischen Bildungsarbeit, in der Jugendberufshilfe sowie im Elementarbereich.

Darüber hinaus fördert der Gütesiegelverbund die Qualitätsentwicklung in den Einrichtungen/Organisationen durch:

  • unabhängige Qualitätsprüfungen und Zertifizierungen
  • die Qualifizierung von Mitarbeitenden in der Weiterbildung in allen Fragen der Qualitätsentwicklung
  • die Bereitstellung von Arbeitshilfen, Praxishandbüchern und Fachportalen
  • die individuelle Beratung von Einrichtungen/Organisationen

die Organisation von Fachkonferenzen und kollegialen QM-Beratungsworkshops

Das Projekt – Hintergrund und Ziele

Der Gütesiegelverbund will mit diesem Projekt eine Supportstruktur für die Qualitätsentwicklung und Professionalisierung von BNE-Aktivitäten in der außerschulischen Bildungsarbeit sowie im Feld der Elementarpädagogik entwickeln und vorhalten und dabei übergreifend verschiedene Personengruppen in ihren jeweiligen Handlungsfeldern stärken.

Bildungspolitisch knüpft das Projekt an den Diskursen um eine Bildung für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 an, die für den Transformationsprozess zu mehr Nachhaltigkeit in der gesellschaftlichen Entwicklung der Bildung (nicht zuletzt über das Weltaktionsprogramm BNE) eine bedeutende Rolle zuerkannt hat.

Das Projekt nimmt explizit die Anregungen und Impulse des „Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (NAP) auf, der seine Bemühungen darauf konzentriert, BNE gemeinsam mit vielen Akteuren in allen Bildungsbereichen zu verankern.