PROFESSIONALISIERUNG UND QUALITÄTSENTWICKLUNG

Support für die Praxis der außerschulischen BNE-Bildungsarbeit

Das Projekt 

Gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW mit einer Laufzeit von August 2018 bis April 2021 ging das Projekt der Frage nach, wie Professionalisierung und Qualitätsentwicklung durch Support für die Praxis der außerschulischen BNE-Bildungsarbeit gelingen kann.

Der Gütesiegelverbund will mit diesem Projekt eine Supportstruktur für die Qualitätsentwicklung und Professionalisierung von BNE-Aktivitäten in der außerschulischen Bildungsarbeit sowie im Feld der Elementarpädagogik entwickeln und vorhalten und dabei übergreifend verschiedene Personengruppen in ihren jeweiligen Handlungsfeldern stärken.

Bildungspolitisch knüpft das Projekt an den Diskursen um eine Bildung für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 an, die für den Transformationsprozess zu mehr Nachhaltigkeit in der gesellschaftlichen Entwicklung der Bildung (nicht zuletzt über das Weltaktionsprogramm BNE) eine bedeutende Rolle zuerkannt hat.

Das Projekt nahm explizit die Anregungen und Impulse des „Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (NAP) auf, der seine Bemühungen darauf konzentriert, BNE gemeinsam mit vielen Akteuren in allen Bildungsbereichen zu verankern.

Das BNE-Bildungsverständnis

„Bildung ist die stärkste Waffe zur Veränderung der Welt.“ Nelson Mandela

Bildung spielt im Rahmen der Umsetzung der Agenda 2030, die von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde und 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung – die Sustainable Development Goals (SDGs) – umfasst, eine zentrale Rolle.

Die gesellschaftliche Transformation der Gesellschaft soll den Ansprüchen gegenwärtiger und zukünftiger Generationen gerecht werden, wobei mit Blick auf zentrale gesellschaftliche Herausforderungen (zum Beispiel Klima, Ressourcen, Energie, Erhalt der Ökosysteme) die Beachtung und Berücksichtigung globaler Wirkungszusammenhänge und Perspektiven unabdingbar sind.

BNE zielt darauf ab, Risiken einer nicht-nachhaltigen Entwicklung und im Alltag wahrnehmbare globale Gefährdungen zu analysieren und gemeinsam mit anderen gesellschaftlichen Akteuren für unterschiedliche Bereiche verantwortbare und nachhaltige Zukunftsoptionen zu erschließen.

Ein Leitfaden zum Einstieg in die Thematik finden Sie hier!

Kompetenzorientierung in der BNE-Arbeit

Die Stärkung der Kompetenzorientierung in der Praxis der Bildungsarbeit ist wesentlicher Bestandteil der BNE-Qualitätsentwicklung und der BNE-Zertifizierungsmodelle. Kompetenzorientierung beschreibt die Fähigkeiten, die zur erfolgreichen Bewältigung komplexer Anforderungen in Gesellschaft, Umwelt, Kultur und Arbeits- und Lebenswelt erforderlich sind.

Im Rahmen des Projektes wurde für den Bereich der Kompetenzorientierung ein Leitfaden entwickelt.

BNE in der frühkindlichen Bildung – Die Kita als Lernort für BNE

Die Orientierung an den Leitgedanken einer nachhaltigen Entwicklung erfordert nicht nur einen geschärften Blick auf problematische, Schäden verursachende Entwicklungen und deren Auswirkungen, sondern auch das Suchen von Alternativen im Denken, Tun und Handeln. Bildung für nachhaltige Entwicklung kann bereits in der frühkindlichen Bildung einen wichtigen Beitrag dazu leisten und Kinder dabei unterstützen, diesen Herausforderungen unserer globalisierten Welt zu begegnen und Grundlagen für eine nachhaltige Lebensweise zu stärken.

 

Die Spezifikation Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Elementarbildung

Die Spezifikation Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) für das Qualitätsmanagement-Modell „Elementarbildung für Kindertageseinrichtungen“ (QEK) nach Gütesiegelverbund Weiterbildung ergänzt BNE-Qualitätskriterien als Beitrag zur strukturellen Verankerung und Professionalisierung von BNE-Aktivitäten sowie der Stärkung von BNE im Elementarbereich.

Die Spezifikation Bildung für nachhaltige Entwicklung

  • ist in das Qualitätsmanagement-Modell „Elementarbildung für Kindertageseinrichtungen“ integriert.
  • versteht BNE als Querschnittsaufgabe.
  • nimmt eine Akzentuierung auf die Erfordernisse einer nachhaltigen gesellschaftlichen Entwicklung vor.
  • berücksichtigt bereits vorhandene Qualitätsstandards im Feld der Elementarpädagogik.
  • fördert die Qualitätsentwicklung von BNE-Aktivitäten in der frühkindlichen Bildung.

Bei einer BNE-Zertifizierung wird der pädagogische Gesamtrahmen mit allen Bildungsbereichen der frühkindlichen Bildung betrachtet wie auch die strukturellen und organisatorischen Rahmenbedingungen, unter denen das BNE-Bildungskonzept umgesetzt wird.

Fortbildungen

BNE-Fortbildungen:

BNE-Informationsveranstaltung
30.08.2022

Los geht´s BNE
21.09.2022

BNE Strategie
20.10.2022

BNE Kompetenzen
10.11.2022

BNE-Themenwerkstatt
01.12.2022

QM-Fortbildungen:

Themenwerkstatt KVP
15.09.2022

Fortbildung zur*zum Qualitätsmanagementbeauftragten
ab 15.09.2022

PASS VII
ab 14.11.2022